Agorà Art

Quote

"L'arte non riproduce ciò che è visibile,

ma rende visibile ciò che non sempre lo è."

(Paul Klee)

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder,

sondern Kunst macht sichtbar."

(Paul Klee)

"Art does not reproduce the visible,

but makes visible."

(Paul Klee)

DURCHGEFÜHRT

Kunst und Verzerrung

 (Event 128, auf Deutsch)

Ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung der Galleria Sacchetti Ascona (ccaa.ch) - und eine Diskussion über das Phänomen der Verzerrung
(mit Carla Burani, Kunsthistorikerin und Ex-Direktorin Kirchner-Museum Davos; Johannes Rühl, Musikethnologe und Kurator; Pelin Kademir, Unternehmensberaterin und Leiterin ccaa.ch; Peter Jankovsky, Philosoph und Founder Agorà Ascona).

Donnerstag, 18. Juli 2024, 18 Uhr
Galleria Sacchetti, Ascona
Mit Apéro, Eintritt 15 CHF

Danach ist ein Abendessen à la carte im Bistrot "Stuzzichini" möglich, das der Galerie angegliedert ist

DURCHGEFÜHRT

Wie sehen wir Kunstwerke?

 (Event 127, auf Deutsch)

Ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung der Galleria Sacchetti Ascona (ccaa.ch) - und eine Diskussion mit Gästen über die Werke, die Welt und die Wahrnehmung

Dienstag, 28. Mai 2024, 18 Uhr
Galleria Sacchetti, Ascona
Mit Apéro, Eintritt 15 CHF

Anschliessend Abendessen à la carte im Bistrot "Stuzzichini", das der Galerie angegliedert ist

(Bild: "Face(s) of Humankind" - fotografische Verdichtung von Wolf Nkole Helzle)

Rundgang durch die aktuelle Ausstellung 

Die Eröffnungsausstellung der Galleria Sacchetti (Centro di Cultura e d’Arte) für März bis Juni 2024 widmet sich dem Thema der Wahrnehmung (bis 15.6.2024). 

Zwei Künstler und eine Künstlerin untersuchen die menschliche Wahrnehmung. 
Sie beleuchten in der Ausstellung jeweils unterschiedliche Aspekte dieses kognitiven Prozesses. 

"Golden Gate Bridge" - fotografische Verdichtung von Wolf Nkole Helzle

 Die fotografischen Verdichtungen von Wolf Nkole Helzle sind eine vielschichtige Erkundung des menschlichen Daseins. Sie fordern Wahrnehmungen heraus und wecken Emotionen, während sie die Essenz der räumlichen und zeitlichen Tiefe in einem einzigen Bild einfangen. 

"Ohne Titel" - Installation von Alvar Beyer

Alvar Beyers Kunst schöpft aus seinen ausgedehnten Reisen durch Zentralasien, den Himalaya und Sibirien. Er ruft eine tiefe Verbindung zu ursprünglichen Landschaften hervor und erforscht das Zusammenspiel zwischen der materiellen und der spirituellen Welt. 

"Neuland" - Gemälde von Sonja Simone Albert 

Sonja Simone Albert stellt den fotografischen Realismus mit Ölfarbe auf Leinwand überzeugend dar. Mit ihrengemälden fängt sie mühelos ein Gefühl der Leichtigkeit ein und verleiht ihren Werken durch ihre Maltechnik eine einzigartige Tiefe. 

Diskussion - Kunst und Wahrnehmung

In der aktuellen Ausstellung treffen Gemälde und Fotografien aufeinander, um unser Verständnis der Realität zu hinterfragen und zu erweitern.


Dabei tut sich ein Universum von Fragen auf. Ob wir die Wirklichkeit wahrnehmen, wie sie wirklich ist, wissen wir nicht. 


 Vielleicht ist alles Täuschung, was wir sehen, wie wir die Welt sehen. Oder nur subjektive Wahrnehmung, nichts anderes.  
Und die Kunst, können wir sie wahrnehmen, wie sie ist?

Diese Frage spielt eigentlich keine Rolle. 
Denn ein Kunstwerk bildet das eigene Hinsehen ab. Das eigene Ich der Betrachtenden, in der gemeinsamen Welt.

 Kunst stösst zu Gedankengängen über das (eigene) Leben an. 

Kann dies alles sein?

Darüber diskutieren:

Wolf Nkole Helzle, Media Artist und Dozent für Medienkunst, Deutschland/Schwäbische Alb

Carla Burani, Kunsthistorikerin, Art Consultant, Ex-Direktorin des Kirchner-Museums Davos, Schweiz/Tessin

Pelin Karamustafaoglu, Unternehmensberaterin, Leiterin des Centro di cultura e d'arte, Schweiz/Schwyz

Peter Jankovsky, philosophischer Dialog-Master, Founder The Culture Think Tank Agorà Ascona, Mitarbeiter NZZ und TZ, Schweiz/Tessin

DURCHGEFÜHRT

Die Hüterin der Statuen

(Event 118, auf Deutsch)

Eine Begegnung mit Dr. Gianna Mina, die fast 30 Jahre lang Direktorin des Bundesmuseums Vincenzo Vela in Ligornetto war.

Samstag, 24. Februar 2024, 16 Uhr
Seelounge Hotel Eden Roc, Ascona
Mit Apéro, Eintritt 15 CHF
(Bild: #brainart)

(Foto: Mauro Zeni)

(Foto: Mauro Zeni)

(Foto: Mauro Zeni)

(Foto: Mauro Zeni)

Besser leben 

- mit Kunst 

Vivere meglio con l'arte

Living Better With Art



(Event 75, 03-2022) 

Eine kleine Anleitung von Carla Burani

Video mit Carla Burani, MA, Kunsthistorikerin und Art Consultant

  • Video con Carla Burani, MA, storico dell'arte/consulente d'arte (Italiano/Deutsch/English).
  • Video with Carla Burani, MA, Art Historian/Art Consultant (Italiano/Deutsch/English). 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Wie Kunst nutzen?

Come approfittiamo dell'arte?

How To Use Art?



(Event 66, 05-2021) 

Kunst hilft, sich selber zu erkennen

Einige Denkanstösse dazu finden Sie auf Deutsch hier.

L'arte aiuta a riconoscere se stessi

Potete trovare alcuni spunti di riflessione in italiano qua.

Art helps to know oneself

You can find some thought-provoking ideas about this in English right here.

Kunst und Können

Arte e abilità

Art and ability 



(Event 87, 06-2022) 

Einführung von Markus Schlegel


Kunst ist, was gefällt (Markus Schlegel)

La sofferenza nell'arte 

Das Leiden in der Kunst.

Suffering In Art.



(Event 68, 07-2021) 

Video con Mario Matasci, collezionista d'arte

  • Video mit Mario Matasci, Kunstsammler (Italiano/Deutsch/English).
  • Video with Mario Matasci, art collector (Italiano/Deutsch/English). 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Il Deposito Matasci

  • Sito web in italiano del Deposito della collezione Matasci a Riazzino: cliccate qua.
  • Internetseite auf Deutsch des Schaulagers bzw. der Kunstsammlung Matasci in Riazzino: Klicken Sie hier.