Agorà 

Film Forum

"Beyond Tradition – Kraft der Naturstimmen"

am 14. Mai 2024

Dokumentarfilm von  Rahel von Gunten & Lea Hagmann 

 (CH, 2023), 100 Min. 
Originalversion auf Deutsch, Norwegisch und Georgisch, 
mit deutschen Untertiteln 

Der Film «Beyond Tradition» beleuchtet die Bedeutung von Traditionen in drei komplett unterschiedlichen Kulturen. Eine zauberhafte Klang-Bild-Reise, die Heimat, Tradition und Identität neu denken lässt.

Was ist eigentlich Tradition?

Ein Appenzeller Naturjodler trifft auf seiner Suche nach einem offenen Verständnis von
Tradition in Norwegen auf schamanische Gesangskultur, die jahrhundertelang verboten war
und in Georgien auf einen Jugendchor, der georgischen Jodel pflegt. 
Der Film Beyond Tradition erzählt vom Brückenbauen zwischen Konventionen und
Erneuerungen. Junge Sänger und Sängerinnen aus drei Ländern hinterfragen ihre Kultur und
stellen sich der grossen Herausforderung, ihre Wurzeln mit dem modernen Leben zu
verknüpfen. Auf der Suche nach der eigenen Identität wird die Klangreise zur
Projektionsfläche für die Sehnsucht nach Heimat und dem Bedürfnis nach Austausch, ein
Spannungsverhältnis, das im Zeitalter der Globalisierung so wichtig geworden ist.

Wann und wo läuft der Film? Siehe unten!

Agorà Film Forum im Cinema Otello, Ascona

Am 14.5. im Otello

Agorà Ascona führt ihren Dokfilm-Zyklus "Agorà Film Forum 2024" in Asconas Cinema Otello durch:
"Beyond Tradition – Kraft der Naturstimmen" wird gezeigt am Dienstag, 14. Mai 2024, um 18.15 Uhr (Türöffnung 17.30 Uhr), Eintritt CHF 15.
Nach der Vorführung Diskussion und Apéro im Foyer.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Der Trailer 

 Der Film "Beyond Tradition" erzählt vom Brückenbau zwischen Konvention und Innovation. Drei junge SängerInnen aus der Schweiz, Norwegen und Georgien hinterfragen ihre Kultur und stellen sich der Herausforderung, ihre Wurzeln mit dem modernen Leben zu verknüpfen. 

Archiv

Agorà Film Forum

Archivio / Archive

Film-Philo

Agorà Ascona goes film

Wir vertiefen auch durch Filme

Created with Sketch.

Wir pflegen die Gesprächskultur, organisieren Vorträge zu wichtigen Aspekten des Lebens und geniessen das gesellige Beisammensein.

Dies alles vertiefen wir nun durch Filmabende!
Sie bilden unter der Bezeichnung "Agorà Film Forum" ein neues Programm-Standbein der Agorà Ascona.

Wir werden sachlich engagierte Dokumentarfilme zeigen, welche im Locarnese in den Kinos oft fehlen, vor allem solche mit deutschen Untertiteln – und wenn es das Publikum wünscht, kann es nach den Vorführungen das Gesehene und Gehörte in einer Diskussion vertiefen.

Wie wählen wir die Filme aus?

Created with Sketch.

Zum einen nach der Machart: Die TV-Sender beliefern die Zuschauer in Newssendungen mit dokumentarischen Beiträgen, welche oft der Tagesaktualität folgen und schnell abgedreht werden.

Dabei bleibt wenig Zeit, Hintergründe zu beleuchten. In diesem Zyklus sollen deshalb Dokumentarfilme gezeigt werden, welche über größere Budgets verfügen und denen umfangreichere Recherchearbeiten zugrunde liegen. Ein wichtiges Kriterium ist die Ausgewogenheit der Meinungen und die Unabhängigkeit des Filmemachers oder Produzenten.

Zum anderen wählen wir die Filme nach den Themen aus: Grundsätzlich sollen die behandelten Inputs das Potenzial zu gesellschaftlicher Resonanz besitzen. Wir widmen uns Themen aus der Politik, Wirtschaft, Umwelt und Kultur. Auch Portraitfilme von bedeutenden Persönlichkeiten können die Auswahl bereichern.
 
 
Organisatorisches
 
Die Filme werden in der Casa Epper in Ascona gezeigt. Während der Sommersaison jeweils einmal monatlich, den Winter über zweimal im Monat. Der Eintritt ist frei, mit Kollekte zur Deckung der Betriebs- und Organisationskosten.

Approfondiamo anche tramite i film

Created with Sketch.

Coltiviamo la cultura della conversazione, organizziamo conferenze su aspetti importanti della vita e ci piace socializzare.

Ora approfondenderemo tutto questo tramite le serate di cinema! 
Sotto il nome di "Agorà Film Forum", queste serate formano un nuovo pilastro programmatico di Agorà Ascona.

Mostreremo documentari oggettivi ed impegnati, che spesso mancano nei cinema di Locarno, soprattutto quelli con sottotitoli in tedesco - e se il pubblico lo desidera, potrà approfondire ciò che ha visto e sentito in una discussione dopo le proiezioni.

Come selezioniamo i film?

Created with Sketch.

Da un lato, secondo il modo in cui sono realizzati: le stazioni televisive forniscono ai telespettatori dei servizi documentari in programmi di notizie, che spesso seguono l'attualità del giorno e sono girati rapidamente.

Tutto ciò lascia poco tempo per illuminare lo sfondo. Questo primo ciclo nostro mostrerà quindi documentari che hanno dei budget più grandi e sono basati su ricerche più approfondite. Un criterio importante è l'equilibrio delle opinioni e l'indipendenza del regista o del produttore.

In secondo luogo, selezioniamo i film in base agli argomenti: Fondamentalmente, gli input trattati dovrebbero avere il potenziale per entrare in risonanza con la società. Ci dedichiamo a temi della politica, dell'economia, dell'ambiente e della cultura. Anche i ritratti di personalità importanti possono arricchire la selezione.


Organizzazione

I film vengono proiettati presso Casa Epper ad Ascona. Durante la stagione estiva una volta al mese, durante l'inverno due volte al mese. L'ingresso è gratuito, con una colletta per coprire i costi operativi e organizzativi.

Agorà Film Forum Contact


Leiter /responsabile / head
Agorà Film Forum:
Peter Frei, lic.oec.
[email protected]
[email protected]